Der Kraftsportclub Germersheim

Training

Am 18. Januar 1975 erblickte ein neuer Verein das Licht der Germersheimer Vereinswelt: Der Kraftsportclub Germersheim e.V.. Einer der ersten Geburtshelfer war damals Jürgen Rüsenberg. Seit dieser Zeit steht er als Vorsitzender auch an der Spitze des KSC.

Anfangs fand das Training einer Handvoll Enthusiasten noch in Rüsenbergs heimischer Garage statt. Vor dem Umzug in die Festungsanlage "Fronte Beckers" legte man noch einen kurzen Zwischenstopp im Kraftraum der Geschwister Scholl Schule in Germersheim ein. Begünstigt durch den Bodybuilding-Boom und die Fitness-Welle der 80'er und 90'er Jahre, stieg die Zahl der Mitglieder zusehends an. Erst als zahlreiche kommerzielle Fitnessstudios in Germersheim und Umgebung ihre Pforten öffneten, stagnierten die Zahlen der Mitglieder und gingen anfangs sogar zurück. Ferner trat eine Entwicklung ein, unter der auch andere Vereine zu leiden haben: kaum einer wollte sich noch vereinsintern engagieren, geschweige denn, sich an einen Verein binden. Zwischenzeitlich sehen sich die Kraftsportler jedoch deutlich wieder im Aufwind. Der Tiefstand ist längst überwunden und die Mitgliederzahlen erreichen stattliche Höhen.

Training

In einer Vereinsanlage fallen immer wieder Arbeiten an. Diese Binsenweisheit gilt auch für das KSC-Vereinsheim, welches mit viel Enthusiasmus in Eigenarbeit aus Ruinen hergerichtet wurde. Selbst für den Bau der ersten Maschinen, an denen die Mitglieder trainieren konnten, zeichnete sich damals unser Vereinsmitglied Alex Mohr verantwortlich.

Da Zeit und Technik nicht stehen bleiben, wurden diese Geräte in den vergangenen Jahren nach und nach durch neue und professionelle Geräte ersetzt. Auch was die Ausgestaltung der Räume anbetrifft, veränderte sich einiges. Neben einem Aufenthaltsraum mit Tresen, wo sich die Mitglieder in den Trainingspausen zum Plaudern treffen, wurden der Fußboden, die Umkleideräumlichkeiten sowie die sanitären Anlagen in unzähligen Arbeitsstunden von den Vereinsmitgliedern in Eigenleistung erneuert. Die letzte Umbauphase galt einem neu eingerichteten Spinningraum.

Training

Selbstverständlich hören die Arbeiten nie auf. Deswegen freuen wir uns immer über die tatkräftige Hilfe unserer Mitglieder, denen wir an dieser Stelle für Ihre langjährige und intensive Unterstützung sowie deren Treue danken möchten.

Falls auch Sie Interesse haben unserem Verein beizutreten, können Sie sich gerne in unserem Download-Bereich die Beitrittserklärung oder auch erst einmal den Antrag für ein Probetraining herunterladen. Weitere Informationen zu unserem Trainingsangebot, unseren Trainingszeiten und Beiträgen finden Sie in dieser Internetpräsentation.